Die 32. Deutsche Cocktailmeisterschaft in Bad Reichenhall


img_3490von Jannik Preusche

Die diesjährige deutsche Cocktailmeisterschaft der Deutschen Barkeeper Union e.V. (DBU) fand am 11. und 12. September im bayerischen Kurort Bad Reichenhall statt. Nach der Begrüßung durch den Präsidenten Ulf D. Neuhaus startete am Sonntagmittag im Wyndham Grand Axelmannstein Hotel die Meisterschaft für mich und 22 weitere Teilnehmer aus allen Bundesländern mit vier verschiedenen Workshops. Stephan Hinz (Little Link, Köln) etwa informierte über die richtige Vorbereitung auf Wettbewerbe, und Andreas Till (Pacific Times, München) entführte uns in die spannende Welt der „Forgotten Cocktails“ (die „vergessenen Drinks“ aus dem vergangenen Jahrhundert) und stellte interessante Bitterspirituosen vor.

 Am Sonntagabend fand nach dem Aperitif an der Hotelbar eine BBQ- und Poolparty für alle Teilnehmer und die Veranstalter statt, für erfrischende Drinks an der Poolbar sorgte Karim Fadl (Bar Tausend, Berlin). Auch am nächsten Morgen stand Entertainment auf dem Programm. Schon beim kurzen Ausflug nach Berchtesgaden war den Teilnehmern sofort klar, was in der nächsten Stunde passieren wird: die Firma Adrenalin veranstaltete ein Mountain Cart Rennen in den umliegenden Bergen. Nach dem Dreirad-Jux über eine Kiespiste ging es zurück zum Hotel nach Bad Reichenhall. Nur eine halbe Stunde später brachte uns ein Bus zu dem bis dahin geheimen Veranstaltungsort in einem Museum mitten in der Innenstadt von Salzburg in Österreich.

Bei der Deutschen Cocktail-Meisterschaft werden die Teilnehmer seit einigen Jahren schon in verschiedenen Disziplinen geprüft: „Freepouring“ etwa, „Speed and Taste „(vier Cocktails und ein Bier einschenken in 2:30 Minuten) oder „Nosing“. Es gab auch einen Test zu den vier Workshops vom vorherigen Tag, und auch der Auftritt und die Präsentation auf der Bühne (bei dem die Teilnehmer ihren Cocktail aus den Landesmeisterschaften vor einer sechsköpfigen Jury mixen müssen) wird bewertet. In allen Aufgabenbereichen mussten wir so viele Punkte wie möglich sammeln. Nach der Auswertung der Ergebnisse wurden die vier Finalisten ernannt – in diesem Jahren waren das Martin Kramer, René Förster, Sigi Klein und Martin Rosch. Anschließend hatte jeder von ihnen eine halbe Stunde Zeit, aus einem riesigen Warenkorb einen eigenen Cocktail zu kreieren.

img_3511

Auf dem Siegertreppchen standen schließlich:

Platz 1: Martin Kramer
von der „Charles Bar“ in der der Wittenberger Altstadt
Der Deutsche Cocktailmeister 2015 und nun auch 2016 überzeugte die Jury mit seinem Drink „Flor de Jalisco“ (Reposado Tequila, Martini Gran Lusso, Crème de Mure, Patron XO Café und Meersalzwasser)

Platz 2: Sigi Klein
von der Bar „Gelbes Haus“ in Nürnberg

Platz 3: Martin Rosch
aus dem Bio-Seehotel Zeulenroda im Thüringischen Vogtland

Das Hannover-Team war auch dabei

Am Sonntag um 3 Uhr in der Nacht sind Manuel Mauritz (dieses Jahr im Arbeitsteam bei der Meisterschaft) und ich von Hannover die 768 Kilometer nach Bad Reichenhall gefahren. Ich bin mit meinem Drink „Thyme Line“ angetreten, mit dem ich im vergangenen Juni Niedersächsischer Cocktailmeister wurde. Mein Cocktail bestand aus Thymian infusioniertem 100% Agave Tequila, Püree aus grünem Apfel, Cointreau, Limettensaft, frischem Eiweiß und Lime Juice Cordial. In Bad Reichenhall bin ich am Ende jedoch nicht einmal unter die ersten Zehn gekommen, weil ich für die Deutsche Meisterschaft leider eine Zutat entfernen musste (sechs Zutaten sind nur zugelassen). Das wäre in etwa so, als würde man in Trader Vic’s „Mai Tai“ den Mandelsirup weglassen oder in einer Band den Bassisten. Im ersten Moment nimmt man es nicht wahr, aber wenn diese Zutat oder der Bass nicht mehr vorhanden ist, fehlt genau das, was den Drink oder die Band so besonders macht.

Trotzdem war die Deutsche Meisterschaft für mich eine tolle Erfahrung, da ich viele Kontakte knüpfen und jede Menge lernen konnte. Insbesondere, dass es für die erfolgreiche Teilnahme bei Wettbewerben wichtig ist, sich optimal vorzubereiten, den eigenen Drink und sich selbst der Jury perfekt zu verkaufen und die Einstellung zu haben, gewinnen zu wollen – und vor allem den Spaß bei der Sache nicht völlig zu vergessen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s